1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

"Damals in der DDR"

Ein preisgekröntes Multimediaprojekt erzählt große Geschichte in kleinen Erlebnissen. Ein vielseitiger und sehr privater Rückblick auf das Leben in der DDR.

Ein Kind mit DDR-Fähnchen an seinem Fahrrad

Das Kleine neben dem Großen

Der Titel "Damals in der DDR" lässt romantisierende Verklärung vermuten, doch reiht sich dieses Projekt nicht in die Ostalgiewelle der vergangenen Jahre ein. Es gibt vielmehr einen vielseitigen und sehr privaten Rückblick auf das Leben in der DDR.

Im Rückblick auf den Umgang mit der DDR seit 1989 könnten zwei Entwicklungen ausgemacht werden, meint der Historiker Stefan Wolle: In den ersten Jahren fand eine "ethisch-moralische Auseinandersetzung" mit den dunklen Seiten der DDR statt, die Machenschaften der Stasi wurden ebenso aufgerollt wie die Geschichte der Mauertoten und der unschuldig Inhaftierten. Doch dann setzte eine Gegenbewegung ein. Viele Menschen fühlten sich durch die negative Darstellung der DDR persönlich getroffen und wollten zeigen, dass auch ein glückliches und unbeschwertes Leben möglich sein konnte.

Die Dokumentation „Damals in der DDR“ soll sich von beiden Extremen absetzen und "die schwierige Synthese aus beiden Richtungen" bewältigen, wie Wolle betont. Dazu wurden insgesamt 78 Zeitzeugen befragt, die möglichst repräsentativ verschiedene Lebenswege in der DDR darstellen. So gibt es die Geschichte der Frau, die in den 1950er Jahren nicht das Abitur machen durfte, weil sie ihrem christlichen Glauben nicht abschwören wollte. Oder die des Offizierschülers, der kurz vor der Grenzöffnung gegen Demonstranten vorgehen muss, obwohl er selbst schon an seinen Überzeugungen zweifelt. Ebenso gibt es aber auch ein Interview mit einem ehemalige SED-Funktionär, der an den Wahlfälschungen im Mai 1989 beteiligt war. Alle Generationen kommen zu Wort, sowohl die, die zur Zeit des Mauerbaus Kinder waren, als auch die, die beim Mauerfall gerade in die Pubertät gekommen sind.

"Damals in der DDR" wurde von einer Gruppe junger Autoren, Regisseure und Wissenschaftler aus Ost und West konzipiert. Abseits altbekannter Bilder haben sie neue Quellen aufgetan: Amateurfilme, Fotos und Dokumente zeigen ein neues und sehr privates Bild der DDR neben dem historischen Weltgeschehen.

GLOSSAR:

Multimediaprojekt, das – ein Vorhaben, das in vielen verschiedenen Medien umgesetzt wird

DDR – Deutsche Demokratische Republik (1949 – 1990); eigenständiger Staat vor der Wiedervereinigung Deutschlands

Ostalgiewelle, die - soll eine Modererscheinung bezeichnen, die das Leben in der ehemaligen DDR (auch Ostdeutschland genannt) idealisiert; Osttalgie als Wortspiel zusammengesetzt aus Ost und Nostalgie

Machenschaften, die – meist geheime Pläne und Handlungen, mit denen man jemandem etwas Böses tut und sich selbst dabei Vorteile verschafft.

Stasi, die – Staatssicherheitsdienst in der ehemaligen DDR: Geheimdienst der DDR.

aufrollen – hier: einen Sachverhalt oder ein Geschehen logisch und genau rekonstruieren.

Mauertoten, die – Menschen, die beim Versuch illegal aus der DDR zu fliehen, erschossen wurden. Sie versuchten dabei die Mauer, die die Grenze bildete, zu überwinden.

Inhaftierten, die – Menschen, die im Gefängnis sitzen.

Synthese, die – die Verbindung verschiedener Elemente zu einer neuen Einheit.

bewältigen – eine schwierige Aufgabe mit Erfolg ausführen.

Zeitzeugen, die – Menschen, die eine bestimmte Zeit miterlebt haben. Hier: Menschen, die in der DDR gelebt haben.

repräsentativ – eine Erhebung, eine Umfrage, ein Querschnitt der Bevölkerung, so dass darin das Gesamtbild der Gesellschaft mit den verschiedenen Meinungen der Menschen enthalten ist.

abschwören – eine Einstellung (hier: der religiöse Glaube) aufgeben; sich von etwas lossagen.

Überzeugungen, die – hier: der Offizier glaubt nicht mehr an das politische System der DDR.

SED, die – politische Führungspartei der DDR (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands)

Wahlfälschungen, die – man versucht auf illegale Weise das Votum des Volkes zu manipulieren.

Mauerbau, der – Bau der Mauer, die die Grenze zwischen Westdeutschland und der DDR bis 1989 gebildet hat.

konzipieren – ein Konzept, einen Plan für etwas machen

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema