1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Daimler und BMW begrüßen Obamas Spritsparpläne

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat den Vorstoß von US-Präsident Barack Obama für erste landesweite Abgas- und Treibstoff-Grenzwerte begrüßt. Mit der einheitlichen Regelung werde "eine Aufsplitterung des Marktes verhindert", sagte Zetsche dem "Handelsblatt" in Washington. Es sei gut, dass es jetzt Planungssicherheit für die nächsten sieben Jahre gebe. Auch BMW begrüßte das Vorhaben. Die Ankündigung sei «ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für in den USA tätige Automobilhersteller wie der BMW Group, erklärte Finanzvorstand Friedrich Eichiner. Obama will erstmals in den Vereinigten Staaten landesweit geltende Grenzwerte für Autoabgase und Treibstoffverbrauch einführen. Dadurch sollen bis 2016 insgesamt 1,8 Milliarden Barrel Öl gespart werden.