1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Daimler behält EADS-Stimmrechte

Das Kräfteverhältnis beim Luft- und Raumfahrtkonzern EADS bleibt unverändert. Der Autobauer Daimler hält EADS die Treue und beteiligt sich weiterhin an dem Mutterkonzern von Airbus. Ihre Möglichkeit, zum 1. Juli auszusteigen, nutzen die Stuttgarter nicht. Damit bleibt das Gleichgewicht zwischen den französischen und deutschen Partnern bei dem Luft- und Raumfahrtkonzern gewahrt. Die Vereinbarung zur Beteiligung zwischen Daimler und mehreren Investoren sei verlängert worden, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. Der Autobauer hält 22,5 Prozent der Stimmrechte, aber nur 15 Prozent der wirtschaftlichen Anteile an EADS. Die übrigen 7,5 Prozent hatte Daimler an ein Konsortium von privaten und öffentlichen Investoren abgegeben. Die Bundesregierung begrüßte das weitere Engagement der Stuttgarter.