1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon-WM

Dahlmeier holt WM-Silber im Sprint

Laura Dahlmeier erkämpft bei den Biathlon-Weltmeisterschaften im Sprint Rang zwei und sichert sich damit die Silbermedaille. Die Weltcup-Spitzenreiterin muss sich in Hochfilzen nur einer Tschechin geschlagen geben.

Überfliegerin Laura Dahlmeier hat bei der Biathlon-WM in Hochfilzen ihre zweite Medaille gewonnen. Einen Tag nach dem Triumph mit der Mixedstaffel stürmte die 23 Jahre alte Top-Favoritin nach 7,5 Kilometern auf den zweiten Platz. Gold gewann die Tschechin Gabriela Koukalova, Bronze ging an die ebenfalls fehlerfreie Französin Anais Chevalier. Für Dahlmeier, die im vergangenen Jahr in Oslo fünfmal Edelmetall geholt hatte, war es die siebte WM-Medaille in Serie.

"Ich freue mich wahnsinnig. Das war das perfekte Rennen für mich", sagte Dahlmeier im ZDF: "Mein Anspruch ist, dass ich meine Bestleistung zeige. Das ist mir gelungen, Gabi war eben schneller." Im Ziel fehlten Dahlmeier nur 4,0 Sekunden zu Gold. Für das Verfolgungsrennen am Sonntag ist das eine hervorragende Ausgangsposition.

Russin suspendiert

Zweitbeste Deutsche war Vanessa Hinz, die wie Dahlmeier fehlerfrei blieb, als Sechste. Franziska Hildebrand lief auf den 19. Rang, Nadine Horchler auf Platz 46. Maren Hammerschmidt qualifizierte sich als 55. gerade noch so für die Verfolgung der besten 60.

Vor dem Start hatte der Weltverband IBU mitgeteilt, dass die dopingverdächtige Russin Jekaterina Glasyrina vorläufig suspendiert wurde. Eine IBU-Arbeitsgruppe war bei ihren Untersuchungen auf Auffälligkeiten bei Dopingproben der 29-Jährigen gestoßen. "Ein Dopingfall ist sehr wahrscheinlich", sagte IBU-Generalsekretärin Nicole Resch.

ck/sw (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt