1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon

Dahlmeier gewinnt Sprint in Pyeongchang

Die überragende Biathletin der Saison beherrscht die Konkurrenz auch auf der Olympiastrecke in Südkorea. Die hochdekorierte Weltmeisterin legt am Schießstand den Grundstein zum neuerlichen Erfolg.

Gewohntes Bild zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in Pyeongchang: Fünffach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat auf der Olympia-Loipe von 2018 den Sprint gewonnen und damit einen weiteren Schritt Richtung Sieg im Gesamtweltcup gemacht. Anderthalb Wochen nach der Weltmeisterschaft in Hochfilzen, wo Dahlmeier als erste Biathletin fünfmal Gold bei ein und derselben WM gewinnen konnte, setzte sich die 23-Jährige am Donnerstag bei der Olympia-Generalprobe über 7,5 Kilometer gegen den Rest des Feldes durch.

Bei ihrem achten Saisonsieg blieb sie bei schwierigen Streckenbedingungen ohne Fehlschuss und verwies die ebenfalls fehlerfreien Tiril Eckhoff aus Norwegen (+ 8,4 Sekunden) und Anais Chevalier aus Frankreich (+ 41,6 Sekunden) auf die Plätze. Für Dahlmeier war es der vierte Erfolg in Serie, sie stand damit in den letzten sieben Rennen immer auf dem Podium. Mit ihrem 15. Weltcupsieg baute sie ihre Führung im Gesamtweltcup vor der diesmal nur auf Rang 21 platzierten Titelverteidigerin Gabriela Koukalova aus Tschechien auf 86 Punkte aus. Franziska Hildebrand (1 Fehler/+ 1:04,6 Sekunden) wurde Siebte.

asz/sn (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt