1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon

Dahlmeier bleibt in Gelb

Laura Dahlmeier verteigt zum Abschluss des Biathlon-Weltcups im schwedischen Östersund als Verfolgungs-Zweite ihre Gesamtweltcup-Führung. Arnd Peiffer verpasst das Podium.

Gelunger Abschluss in Östersund: Laura Dahlmeier wurde am Sonntag über die zehn Kilometer nach zwei Schießfehlern nur von der Tschechin Gabriela Koukalova geschlagen. Die Weltcup-Gesamtsiegerin der Vorsaison musste einmal in die Strafrunde und gewann das dritte Saisonrennen mit einem Vorsprung von 8,4 Sekunden. Für Koukalova war es der erste Saisonsieg.

Dritte wurde die Italienerin Dorothea Wierer. "Es macht Spaß, schön, dass ich da vorne angekommen bin", sagte Dahlmeier nach ihrem gelungenen Saisonauftakt mit dem Sieg im Einzel, Platz vier im Sprint und Rang zwei in der Verfolgung in Östersund. 

Fourcade geschlagen

Um 37,5 Sekunden am Podium vorbei lief der ehemalige Weltmeister Arnd Peiffer. Er belegte zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Östersund den vierten Platz. Über 12,5 Kilometer leistete sich der 29-Jährige in der Verfolgung drei Schießfehler. Am Vortag war er im Sprint noch Dritter geworden. Zweitbester Deutscher wurde Erik Lesser als Fünfter.

"Am Ende bin ich total froh, dass ich wieder so weit vorne gelandet bin. Ich konnte durch das gute letzte Schießen noch richtig Plätze gutmachen", sagte Peiffer, der nach zwei Fehlern im ersten Schießen schon weit zurückgefallen war: "Die Laufform passt. Ich fahre hier mit einem guten Gefühl weg." Den Sieg sicherte sich überraschend der Russe Anton Babikow (1 Fehler) vor seinem Landsmann Maxim Zwetkow (0). Dritter wurde Dominator Martin Fourcade aus Frankreich.

og/ck (sid, dpa)