1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Düstere UN-Prognose

Die SARS-Epidemie könnte in diesem Jahr zum Abbau von weltweit fünf Millionen Arbeitsplätzen in der Tourismusindustrie führen. Diese düstere Prognose stellte am Mittwoch die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in Genf. Trifft diese Voraussage ein, bedeutet dies den Wegfall von insgesamt 11,5 Millionen Tourismus-Jobs, seitdem die Anschläge vom 11. September 2001 und die weltweite Konjunkturflaute die Branche massiv unter Druck gesetzt haben. In Hongkong, Singapur, Taiwan und Vietnam ist laut ILO jeder dritte Arbeitsplatz im Tourismus-Sektor bedroht.

  • Datum 14.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3dmD
  • Datum 14.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3dmD