1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Düsseldorf hofft - Aachen weint

Fortuna Düsseldorf darf sich weiter Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Düsseldorf sicherte sich zum Saisonfinale der 2. Fußball-Bundesliga Platz drei. Karlsruhe schaffte den Relegationsplatz 16. Aachen ist abgestiegen.

Welch ein Saisonfinale in der 2. Fußball-Bundesliga! Erst der 34. Spieltag entschied über Abstieg und die beiden Relegationsränge. Den dritten Platz, der zur Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga berechtigt, erkämpfte sich Zweitliga-Herbstmeister Fortuna Düsseldorf mit einem 2:2 (2:2) im Westderby gegen den MSV Duisburg. 15 Jahre nach dem Abstieg aus der 1. Fußball-Bundesliga hat es Düsseldorf nun in den beiden Spielen am 10. und 15. Mai gegen den Bundesliga-16. Hertha BSC in der Hand, ins Fußball-Oberhaus zurückzukehren.

Das Nachsehen im Kampf um Platz drei hatten der FC St. Pauli und der SC Paderborn. Im direkten Duell setzten sich die Hamburger zwar mit 5:0 (2:0) durch und sind nun punktgleich mit Düsseldorf, haben aber die schlechtere Tordifferenz. Greuther Fürth sicherte sich mit einem 2:2 (1:0) im Auswärtsspiel in Rostock den Meistertitel.

Aachen trotz Sieg abgestiegen

Den Abstiegs-Relegationsplatz erspielte sich der Karlsruher SC, der Aufsteiger Eintracht Frankfurt zu Hause mit 1:0 (1:0) besiegte. Der KSC kämpft als Tabellen-16. am 11. und 14. Mai gegen Drittligist SSV Jahn Regensburg um den Klassenerhalt in der 2. Liga.

Fußball 2. Bundesliga 34. Spieltag: TSV 1860 München - Alemannia Aachen am Sonntag (06.05.2012) in der Allianz Arena in München (Oberbayern). Die Aachener Spieler sind nach dem Spiel enttäuscht. Trotz des 2:1-Sieges über 1860 München, ist den Aachenern der Klassenerhalt nicht gelungen. Foto: Tobias Hasedpa/lby (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.)

Aachen, der Tabellenführer der ewigen Zweitligatabelle, ist nach 22 Jahren wieder drittklassig

Damit steht als zweiter direkter Absteiger nach Hansa Rostock der Traditionsklub Alemannia Aachen fest, der die Saison auf Rang 17 beendete. Daran änderte auch der 2:1 (2:1)-Auswärtssieg bei 1860 München nichts mehr. In letzter Minute gerettet haben sich der FC Erzgebirge Aue mit einem 2:1 (1:0)-Heimsieg über den VfL Bochum und Energie Cottbus, das ebenfalls zu Hause mit 2:1 (0:0) gegen Union Berlin gewann. Aue erkämpfte Platz 15, Cottbus wurde 14..

Gute Saison für zwei Aufsteiger

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierten der FSV Frankfurt und Dynamo Dresden mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Aufsteiger Dresden wurde Neunter, Frankfurt erreichte Platz 13.

Im sportlich unbedeutenden Spiel siegte Aufsteiger Eintracht Braunschweig gegen den FC Ingolstadt 3:1 (1:1). Damit sicherte sich Braunschweig den achten Tabellenplatz, Ingolstadt rutschte auf den zwölften Platz ab.