1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dänemark fordert Norwegen heraus

Die Däninnen stehen überraschend in der Runde der letzten Vier - nach einem Sieg im Elfmeterschießen gegen Favorit Frankreich. Dort erwarten sie die zuletzt souveränen Norwegerinnen.

Frankreichs Verteidigerin Wendie Renard (l.) kämpft mit der Dänin Janni Arnth (2.v.l.) um den Ball. Foto: JONATHAN NACKSTRAND/AFP/Getty Images

Hart umkämpftes Spiel

Ohne Sieg in der Vorrunde, aber mit dem Fußballgott auf ihrer Seite und einem überraschenden Erfolg gegen Frankreich steht Dänemark im Halbfinale der Fußballfrauen-Europameisterschaft in Schweden. Die Auslosung war notwendig geworden, weil Russland und Dänemark nach der EM-Vorrunde die gleiche Punktzahl aufwiesen. Im Viertelfinale in Linköping setzten sich die Däninnen völlig unerwartet im Elfmeterschießen mit 4:2 gegen den Favoriten durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden.

Johanna Rasmussen erzielte praktisch mit dem ersten Torschuss die Führung für Dänemark (24. Minute). Danach drängte Frankreich auf den Ausgleich, aber erst Louisa Necib (71.) rettete mit einem verwandelten Foulelfmeter die Equipe Tricolore in die Verlängerung. Dort verpasste Camille Abily (107.) mit einem Lattenschuss die Entscheidung für Frankreich. Im Elfmeterkrimi leisteten sich die Französinnen zwei Fehlschüsse, die Däninnen nur einen. Das Manko der Französinnen war - wie auch schon in der Vorrunde - die mangelnde Torausbeute.

Norwegen souverän

Im Halbfinale trifft Dänemark am Donnerstag (25.07.2013, 20:30 Uhr MESZ) auf Norwegen. Der zweimalige Europameister hatte sich in Kalmar mit 3:1 (2:0) souverän gegen das Team aus Spanien durchgesetzt. Solveig Gulbrandsen (24. Minute) brachte das Team, das Deutschland in der Vorrunde die erste EM-Niederlage seit mehr als 20 Jahren zugefügt hatte, in Führung. Irene Paredes (43.) sorgte mit einem Eigentor für das Halbzeit-Ergebnis. Nach dem Seitenwechsel traf zudem Ada Hegerberg (64.), Jennifer Hermoso (90.+2) gelang nur noch der Ehrentreffer in dieser einseitigen Partie, die von der deutschen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus gut geleitet wurde.

Die Redaktion empfiehlt