1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Cyprien Gaillard: Faszination am Verfall - euromaxx

Der französische Künstler nutzt unterschiedliche Medien wie Film, Video, Fotografie, Skulptur und Performance. Fasziniert ist er von Zerstörung und Vergänglichkeit. Diese Themen verarbeitet er in seinen Kunstwerken. Im September hat Cyprien Gaillard den "Preis der Nationalgalerie 2011" gewonnen - den mit 50.000 Euro am höchsten dotierten Preis für zeitgenössische Kunst in Deutschland..

Video ansehen 04:38
Der in Berlin lebende französische Künstler Cyprien Gaillard wurde 1980 in Paris geboren. Er gehört zu den Entdeckungen der diesjährigen Kunstbiennale in Venedig. Auch der "Kunstkompass 2011" des Manager Magazins handelt ihn als Shootingstar unter den Nachwuchskünstlern. Der 30-jährige rangiert dort auf Platz 359 unter den wichtigsten Künstlern der Welt. Er wird als der "Sprengmeister des Kunstbetriebes" betitelt. Er verarbeitet die Vergänglichkeit unserer Kultur zu Objekten und Kollagen. Für seinen Film "Artefacts" war Cyprien Gaillard im Juni 2011 für zehn Tage in den Irak gereist, um dort mit seiner Handykamera zu filmen. Dabei wurde er von einer zehnköpfigen, bewaffneten Schutztruppe begleitet. Der Künstler verfolgte dabei keinen dokumentarischen Ansatz; im Mittelpunkt seines Filmes steht die Erosion von Artefakten und der Untergang einer Kultur.