1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Cricket-Star stirbt nach Kopfverletzung

Der von einem Cricketball schwer verletzte australische Nationalspieler Philip Hughes ist tot. Nach einem Kopftreffer erlangte der 25-Jährige nicht mehr das Bewusstsein und erlag seinen Verletzungen.

Der australische Cricket-Nationalspieler Phillip Hughes ist zwei Tage nach seinem schweren Kopftreffer gestorben. Der 25-Jährige erlag seinen Verletzungen, die er sich am Dienstag bei einem Spiel zwischen den Bundesstaaten South Australia und New South Wales in Sydney zugezogen hatte. Seinen Tod bestätigte der australische Teamdoktor Peter Brukner. Er habe das Bewusstsein nicht zurückerlangt, teilte Brukner mit.

Ball prallte ungewöhnlich auf

Hughes, der am Sonntag 26 Jahre alt geworden wäre, war bei einem Spiel zwischen den Bundesstaaten South Australia und New South Wales von einem Cricketball seitlich am Kopf getroffen worden und bewusstlos zusammengesackt. Der Nationalspieler trug einen Kopfschutz, doch der Ball prallte ungewöhnlich vom Boden ab und traf ihn hinter dem Ohr.

Ein Cricketball ist hart und fest. Er hat einen Durchmesser von rund sieben Zentimetern und besteht aus einem Kork-Kern, der mit Tauen umwickelt und mit Leder bespannt ist. 30 Minuten lang wurde er von Ersthelfern im Sydney Cricket Ground versorgt. Im Krankenhaus wurde er in ein künstliches Koma versetzt, aus dem er nicht mehr aufwachte.

tk/sn (sid, dpa)