Crash Course in Geschichte – auf Arabisch  | Pressemitteilungen | DW | 22.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Crash Course in Geschichte – auf Arabisch 

Die Deutsche Welle startet das neue Videoformat „Crash Course Arabic“ auf Youtube. Mit animierten Grafiken, ungewöhnlichen Requisiten und viel  Humor wird Wissenswertes aus allen Epochen der Geschichte vermittelt.

DW-Arabia Crash Course Yasser Abumuailek (DW/J. Holtkamp)

Moderator Yasser Abumuailek

Von den alten Ägyptern über die Römer bis zur Globalisierung: Die Arabisch-Redaktion der DW arbeitet dafür mit Youtube-Star John Green zusammen. Vorbild ist dessen Format „Crash Course World History“, das er für den US-Markt entwickelt hatte. Die DW plant zunächst 42 wöchentliche Folgen.

Um das redaktionell wie technisch sehr anspruchsvolle Format für den arabischen Sprachraum zu adaptieren, sei die DW für ihn von Anfang an die erste Wahl gewesen, sagt John Green, der das Format mit seiner Firma Complexly  zu einem Youtube-Hit gemacht hat.

Schruf Naser Kommentarbild App

Redaktionsleiter Naser Schruf

Naser Schruf, Leiter der Arabisch-Redaktion der DW, ist überzeugt vom Crash Course Arabic. „Es ist genau das richtige Format für uns. In vielen arabischen Ländern gibt es einen großen Bildungshunger, gerade bei der jungen Generation.“ Crash Course Arabic greife dieses Bedürfnis auf und biete faktenorientierte Informationen auf spielerische Art. „Wir setzen damit einen weiteren Schritt unserer Digitalstrategie um“, so Schruf.

„Wir haben großes Glück mit der Produktionsfirma“, sagt DW-Moderator Yasser Abumuailek. „John Green hat uns große redaktionelle Freiheit gewährt.“ Moderationen, Grafiken und das Studiosetting übernimmt die DW vom schruf

Original. Die Arabisch-Redaktion übersetzt alle Inhalte. Dabei passt das Team teilweise kulturelle Hinweise oder Gags an und baut für das Zielgebiet typische Bezüge ein: „Wir mussten etwas variieren, um unsere Zielgruppe besser anzusprechen“, erklärt Abumuailek. 

John Green, Inhaber Produktionsfirma Complexly (Marina Waters/Complexly)

Schöpfer des Crash Course History und DW-Kooperationspartner John Green

Greens Crash-Course-Reihe ist in den USA ein großer Erfolg. Das Youtube-Format erklärt nicht nur  die Weltgeschichte, sondern auch Themen aus den Bereichen Physik, Kultur und Gesellschaft. Der Youtube-Kanal von John Green hat sieben Millionen Abonnenten, die Videos hatten mehr als 700 Millionen Zugriffe. 

John Green freut sich über die Zusammenarbeit mit der DW: „Wir sind sehr aufgeregt wegen des Potenzials dieser Partnerschaft. Sie wird es uns ermöglichen, unsere Video-Reihe einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen“, so Green, der die typische Zielgruppe mit den Worten „Studenten, Schüler, Lehrer und Lernende aller Art“ umschreibt. 70 Prozent der Nutzer des Original-Formats seien im Alter zwischen 18 und 34 Jahren.

Wöchentlich erscheint eine neue Folge im Youtube-Kanal von DW Arabisch.

Die Redaktion empfiehlt