1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Costa Rica sorgt für Überraschung

Der Außenseiter setzt sich gegen den Favoriten durch: Costa Rica besiegt Uruguay mit 3:1 - und dreht dabei das Spiel innerhalb von drei Minuten.

Einen Tag nach dem 5:1-Erfolg der Niederlande gegen Titelverteidiger Spanien hat die Weltmeisterschaft in Brasilien ihre zweite große Überraschung: Außenseiter Costa Rica setzte sich im Spiel der Gruppe D gegen den klaren Favoriten Uruguay mit 3:1 (0:1) durch. Joel Campbell (54.), Oscar Duarte (57.) und Marco Urena trafen vor rund 60.000 Zuschauern für die "Ticos", Edinson Cavani hatte den Vierten der WM 2010 per Elfmeter (24.) zunächst in Führung gebracht.

Nach Rückstand unbeeindruckt

Cavani verwandelt den Strafstoß zur 1:0-Führung Uruguays. Foto: Reuters

Cavani verwandelt den Strafstoß zum 1:0

Bei Uruguay saß Luis Suarez wie erwartet nur auf der Ersatzbank. Der Stürmer, der erst vor drei Wochen am Knie operiert worden war, sollte für die weiteren Gruppenspielen gegen England und Italien geschont werden. Zunächst lief für den Favoriten auch alles nach Plan. Costa Ricas Junior Diaz, der in der Bundesliga für den FSV Mainz 05 spielt, foulte im Strafraum Uruguays Kapitän Diego Lugano. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych zeigte, ohne zu zögern, auf den Elfmeterpunkt. Cavani ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß unhaltbar zum 1:0 (24.). Costa Rica zeigte sich unbeeindruckt. Der starke Campbell (27.) und Giancalo Gonzales (31.) mit einem Schuss ans Außennetz scheiterten knapp. Dennoch fiel fast noch das 2:0 für Uruguay. Costa Ricas Torwart Keylor Navas musste sich gewaltig strecken, um einen abgefälschten Schuss von Diego Forlan (44.) noch über die Latte zu lenken.

Duarte sorgt mit seinem Flugkopfball für die 2:1-Führung. Foto:Reuters

Duarte sorgt mit einem Flugkopfball für die 2:1-Führung Costa Ricas

Drei Treffer, eine Rote Karte

Fest entschlossen, den Ausgleich zu erzielen, startete der Außenseiter engagiert in die zweite Hälfte und wurde nach knapp einer halben Stunde Spielzeit belohnt. Innerhalb von drei Minuten drehten die Costa Ricaner die Partie: Campbell war mit einem Linksschuss erfolgreich (54.), Oscar Duarte sorgte nach einem Freistoß mit einem Flugkopfball (57.) für das 2:1. In der Folge hatte die "Celeste" mehrere Chancen zum Ausgleich, doch dank großen Einsatzes und des ausgezeichneten Torwarts Navas verteidigte Costa Rica die Führung. Der eingewechselte Marco Urena sorgte schließlich für die Entscheidung, als er nach einem tollen Pass von Campbell aus spitzem Winkel das 3:1 (84.) erzielte. In der Nachspielzeit zeigte der souveräne Schiedsrichter Brych noch Uruguays Maximiliano Pereira nach einem üblen Tritt in die Beine Campbells die Rote Karte. Ein Frustfoul nach einer unerwarteten Niederlage.