1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Copa-Sieg im Auftrag des Papstes

Premierensieg: Zum allerersten Mal darf der argentinische Fußball-Club San Lorenzo über die Copa Libertadores jubeln. Im Finale besiegte der Lieblings-Verein von Papst Franziskus Nacional mit 1:0.

Auf der Tribüne in Buenos Aires saß er nicht, aber aus der Ferne soll er Beistand gegeben haben: Papst Franziskus habe für seinen Club gebetet, der bitte gewinnen möge in dessen wichtigstem Spiel der Vereinsgeschichte, so heißt es aus dem Vatikan. «Heute ist ein besonderer Tag», sagte Franziskus nach Angaben seines Protokollchefs Guillermo Karcher. Auch wenn sich das Oberhaupt der katholischen Kirche gerade fern seiner Heimat auf dem Weg nach Südkorea befand, so könnte der Beistand von ganz oben San Lorenzo im Final-Rückspiel der Copa Libertadores geholfen haben.

Entscheidung per Elfmeter

Denn das argentinische Team siegte gegen Nacional aus Paraguay dank eines Elfmetertors von Néstor Ortigoza in der 36. Spielminute mit 1:0 (1:0). Es war der erste Titel für San Lorenzo im südamerikanische Gegenstück zur europäischen Champions League. Das Hinspiel in Asunción war 1:1 (0:0) ausgegangen.

Knapp 40 000 Zuschauern feierten im ausverkauften Stadion Nuevo Gasómetro den Sieg. San Lorenzo hat mit dem Titel auch einen Ticket für die Club-WM in Marokko im Dezember gewonnen. Der Torschütze Ortigoza ist, obwohl in Argentinien geboren, paraguayischer Staatsbürger und erlebte somit einen ganz besonderen Fußballabend.

jw/jhr (mit dpa, sid)