1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Cook setzt auf rasches Ende

Der zweitgrößte deutsche Reisekonzern Thomas Cook setzt auf ein rasches Ende der Verunsicherung wegen des Irak-Kriegs. In der Vergangenheit habe sich immer wieder gezeigt, dass auch solche tragischen Ereignisse dem Tourismus nur kurzfristig und meist auch nur lokal geschadet hätten, sagte Vorstandschef Stefan Pichler. Trotz derzeit schwächerer Buchungen auch wegen der Konjunkturflaute müsse die Reiseindustrie das Jahr 2003 nicht vorzeitig abschreiben. Die weitere Entwicklung hänge maßgeblich davon ab, wie lange der Krieg dauert und wie schnell die Verbraucher wieder Zukunftsvertrauen schöpfen, so Pichler.

  • Datum 26.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Qpy
  • Datum 26.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Qpy