1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Connery und Brandauer erneut zusammen vor der Kamera

Mit Klaus Maria Brandauer und Sean Connery in den Hauptrollen will der tschechisch-amerikanische Regisseur Milos Forman ("Amadeus") die Novelle "Die Glut" des ungarischen Autors Sandor Marai (1900 bis1989) verfilmen. Der Film entstehe in italienischer Produktion und werde größtenteils in Tschechien und der Slowakei gedreht, berichteten Rundfunkstationen in Prag am Sonntag (11. Mai 2003). Zum Schreiben eines Drehbuchs habe sich der 70-jährige Forman an den renommierten Autor Jean-Claude Carriere gewandt, hieß es.

Connery und Brandauer hatten gemeinsam Anfang der 80er Jahre für den James-Bond-Streifen "Sag niemals nie" unter US-Regisseur Irvin Kershner vor der Kamera gestanden. Das 1942 veröffentlichte Buch "Die Glut" handelt von zwei Absolventen der Wiener Militärschule und früheren Rivalen um eine Frau, die sich nach 41 Jahren erstmals wiedersehen. Forman war nach dem Ende des so genannten "Prager Frühlings" 1969 in die USA emigriert. Zu seinen bekanntesten Filmen neben dem Mozart-Streifen "Amadeus" zählen "Hair" und "Einer flog über das Kuckucksnest".