1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Claudia Kemfert: Kohlesubventionen für erneuerbare Energien verwenden

Abteilungsleiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) im Interview von DW-TV

default

"Kohle ist weder wettbewerbsfähig noch umweltfreundlich": Claudia Kemfert


"Die Kohlesubventionen sind verzichtbar, denn wir müssen ja sehen, dass die Kohle weder wettbewerbsfähig ist noch umweltfreundlich. Insofern müsste man die Subventionen, die derzeit in die Kohle fließen, in andere Energieformen stecken, zum Beispiel in die erneuerbaren Energien, das ist eine Energieform der Zukunft." Das sagte Claudia Kemfert, Abteilungsleiterin des Bereichs Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), in einem Interview von DW-TV. Einer Kürzung der Subventionen für erneuerbare Energien steht Kemfert skeptisch gegenüber, vor allem angesichts der zu erreichenden Klimaschutzziele. "Wir müssen sehen, dass wir einen bestimmten Anteil an erneuerbaren Energien erzielen wollen, und deshalb ist es wichtig, dass wir das auch konkret subventionieren", so Kemfert im deutschen Auslandsfernsehen.

8. November 2005
248/05

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 08.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7QRb
  • Datum 08.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7QRb