1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Chrysler ruft 268.800 Autos zurück

Chrysler ruft 268.800 Autos der Modelljahre 2005/2006 wegen eines Defekts am Scheiberwischermotor zurück. Die Motorwelle könne brechen, wodurch der Scheibenwischer funktionsunfähig werde, teilte die Chrysler Group, die US-Sparte von DaimlerChrysler, am Montag mit. Betroffen sind die Modelle Dodge Durango, Dodge Caravan und Grand Caravan sowie Chrysler Town & Country. Chrysler informierte die amerikanische Straßenverkehrssicherheitsbehörde NHTSA über den freiwilligen Rückruf. Die Reparaturen werden kostenlos durchgeführt.

  • Datum 20.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/88Y2
  • Datum 20.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/88Y2