1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Chrysler muss sparen

Der US-Autobauer Chrysler muss in diesem Jahr deutlich mehr sparen als im bisherigen Sanierungskonzept geplant. "Wir müssen das um eine beträchtliche Summe übertreffen", sagte der Chief Operating Officer von Chrysler, Wolfgang Bernhard, am Dienstag auf dem Genfer Automobilsalon mit Blick auf das vor zwei Jahren bekannt gegebene Kosten-Einsparziel von 7,2 Milliarden Euro. Chrysler hatte trotz des Preisdrucks in den USA und der schwächelnden Konjunktur daran fest gehalten, 2003 einen operativen Gewinn von zwei Milliarden Euro zu erzielen. Bernhard schloss zudem nicht aus, dass Chrysler 2003 mehr für Marketing ausgeben müsse als im vierten Quartal 2002. Damals hatte die US- Tochter von DaimlerChrysler 24 Prozent des Umsatzes ins Marketing gesteckt.
  • Datum 04.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3KDA
  • Datum 04.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3KDA