1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Chronisches Nierenversagen - was hilft?

Experten warnen, dass weltweit immer mehr Menschen unter chronischen Nierenerkrankungen leiden. Nierenerkrankungen können das Filtersystem so beeinträchtigen oder schädigen, dass es für den Menschen lebensbedrohlich wird. Für Nierenversagen kommen viele Auslöser in Frage.

Video ansehen 04:22
Die chronische Niereninsuffizienz, also ein ungenügendes Arbeiten der Nieren, hat ihre Ursachen oft in einem langjährigen Diabetes mellitus oder Bluthochdruck oder einer übermäßigen Einnahme von Schmerzmitteln, außerdem in entzündlichen Nierenerkrankungen. Eine chronische Niereninsuffizienz kann sich durch Symptome der Überwässerung wie Ödeme und Bluthochdruck, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Blutarmut oder Potenzstörungen zeigen. Die Diagnose macht der Arzt, in dem er prüft, ob sich Eiweiß im Urin befindet. Die Therapie: Solange die Nierenfunktion noch nicht vollständig erloschen ist, können Medikamente und geänderte Lebensgewohnheiten, insbesondere eine eiweißarme Ernährung, helfen und den Zustand bessern. Ist ein Nierenversagen chronisch geworden, wird die künstliche Blutwäsche (Dialyse) oder schließlich eine Nierentransplantation erforderlich.