1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Christian Schmidt: Für Einsatz im Kongo ist ein "robustes Mandat" erforderlich

Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium im Interview von DW-RADIO

Die Zukunft des Kongo kann nur mit "längerfristigen Strategien in der subsaharischen Region" entschieden werden. "Das ist sicherlich auch eine Aufgabe, die die EU mit übernehmen sollte.“ Das sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Christan Schmidt (CSU), in einem Interview des Französischen Programms von DW-RADIO. Zum Schutz der ersten freien Wahlen im Kongo im Juni sei "ein robustes Mandat" erforderlich. "Das Mandat muss die Möglichkeit umfassen, dass man auch mit Gewalt die Gewalt bricht", so der CSU-Politiker in der Deutschen Welle. Es wäre ein "Armutszeugnis", wenn die EU "für eine politisch gewollte Aktion nicht die notwendigen 1.000 oder 1.500 Soldaten zustande bringt". Zu einer möglichen Rolle der Bundeswehr bei einem internationalen Kongo-Einsatz sagte Schmidt, "die neue Verantwortung heißt nicht, dass man überall die Führungsfunktion übernimmt. Dazu sind wir gerade in Afrika nicht prädestiniert. Da gibt es andere Länder, die viel mehr Erfahrung haben. Ich denke da an Frankreich."
8. März 2006
93/06
Diese Pressemitteilung und mehr auch unter: www.dw-world.de/presse
Pressemitteilungen als rss-feed: www.dw-world.de/presse/rss

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 08.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/85aW
  • Datum 08.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/85aW