1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Christa von Bernuth: Innere Sicherheit

Es sind die frühen 1980er. Ein scheinbar alltäglicher Mordfall an der Ostseeküste der DDR und ein linientreuer Polizist, der nachdenklich wird: Wer war die Tote wirklich?

Buchcover: Christa Bernuth - Innere Sicherheit

Die DDR, sie lebt. Das könnte man zumindest glauben, wenn man in deutsche Kinos, Buchläden, Kulturkaufhäuser blickt: Allerorten Geschichten, Shows, Historicals, Produktionen, die sich mit der jüngsten Geschichte Ost-Deutschlands auseinandersetzen, und das zunehmend ernsthaft und fundiert, nie nur auf die ostalgische Art und Weise.

Ein Trend, von dem auch "Innere Sicherheit“ zeugt, ein deutsch-deutscher Kriminalroman der Münchener Journalistin und Autorin Christa von Bernuth.

Erstaunlicher Fall

Martin Beck, ein systemkritisch-sozialistisch eingestellter Volkspolizist, der als Abschnittsbevollmächtigter in Mecklenburg Vorpommern seinen Dienst schiebt, wird da in den Dämmerungsjahren der DDR in einen hoch erstaunlichen Fall verwickelt: Am Ostseestrand in Becks Abschnitt findet man die Leiche einer jungen Frau. Die Frau wurde erschossen, also, mutmaßt Beck, wird sie kaum beim Republikfluchtversuch ertrunken sein.

Obwohl die Staatssicherheit den Fall deckelt, lässt sich der Unbestechliche nicht von seinen Ermittlungen abbringen - und stößt dabei auf eine erstaunliche Verschwörung, die seinem Leben, so viel sei verraten, eine völlig unerwartete Wendung geben wird …

Gewagt - und gewonnen

Anfang der 1980er Jahre unternahm Christa Bernuth mit einem Freund eine Urlaubsreise in die DDR. Der Freund schoss ein Photo zu viel, landete in Stasihaft, wurde erst Wochen später von der Bundesregierung freigekauft. Durch diese Ereignisse ließ Christa von Bernuth sich jetzt, über 20 Jahre später, zu einem Kriminalroman inspirieren, der die deutsch-deutsche Geschichte in einem packenden Thriller spiegelt und dabei eine bemerkenswerte These zum Thema "RAF-Terroristen im Osten“ präsentiert.

Sprachlich hat der Roman so seine Schwächen; bemerkenswert ist aber, wie vielschichtig und detailgenau Christa von Bernuth als ausgewiesener Wessi das Alltagsleben im Osten rekonstruiert, und das auch noch aus der Perspektive eines Mannes. Gewagt, und durchaus auch gewonnen.


Christa von Bernuth
Innere Sicherheit
Piper, 2006
ISBN 3-492-04737-8
EUR 16,90