1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Chirac: "Ergebnis enttäuschend für uns alle

Der französische Staatschef Jacques Chirac hat das Ergebnis der Europawahl als "Enttäuschung für uns alle und für Europa" bezeichnet. Angesichts des schlechten Abschneidens seiner Regierungspartei UMP stärkte Chirac am Montagabend (14.6.2004) bei einem Treffen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) in Aachen seinem Premierminister Jean-Pierre Raffarin den Rücken. Dieser werde im Amt bleiben und seine Arbeit forsetzen, sagte der Präsident. Die eingeleiteten Reformen seien im Interesse Frankreichs. Damit sie den gewünschten Effekt hätten, bedürfe es eines langen Atems, sagte Chirac.

Bei der Europawahl in Frankreich gewannen die oppositionellen Sozialisten mit 28,9 Prozent klar, während Chiracs UMP nur auf 16,6 Prozent kam. EU-weit hatten sich Politiker aller Parteien besorgt über die beispiellos niedrige Wahlbeteiligung gezeigt.

  • Datum 15.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5BjA
  • Datum 15.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5BjA