1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Niederrheinisch

Chinesisch am Niederrhein‎

Mundart kommt dem Nicht-Dialektsprecher manchmal Spanisch vor – oder sogar Chinesisch. "Chinesisch" heißt und klingt auch dieses Gedicht vom Mundartdichter Jupp Pasch. Auf Hochdeutsch wird dann alles klar.

Schäng möt den Honk jing,
dän haat en lang Ling
on, wä dän Honk kang,
woar vüer die Täng bang.

Woa Schäng nou langjing,
en Restaurang sting.
Schäng haat suovüel Bronk,
dat hä sech Bier dronk
on an de Thek stung,
doabee jenn Eng fong.

Schäng laat na Huus jing.
Dän Honk möt die lang Ling
für Schäng de Wäeg fong.
Schäng laut en Le-id song.

Höersch hän ent Huus jing,
stung doa sin Frau Tring.
Tring ene Jronk fong,
dat se möt Schäng schong.

Schäng, da sin Aal kang,
woar vüer die Tring bang.
Tring wi-es üehr schärp Täng,
Schäng woard de Kroog eng,
hä jar jenn Wöert fong,
Schäng haat en schwoar Tong.

Ävvel die streng Tring
ördlich op Jonk jing:
dat hä wie ne Schlonk dronk,
sin Fahn uut de Monk stonk,
dat se dat ärg föng,
kört se ehm aanböng.

Dän Honk möt die lang Täng
hi-el möt dän Heär Schäng,
ri-et sech von sin Ling
on bi-et die streng Tring,
dat et üehr wi-ehding.

Jau se en Eng fong,
neht miehr möt Schäng schong.
Dän Honk deiht: dou aal Tang
on jing en sin Wäschmang.
China, ek jlöiv jlott,
kallt ook mar os Plott.


Hochdeutsche Übersetzung

Johannes mit dem Hund ging,
der hatte eine lange Leine
und, wer den Hund kannte,
war vor den Zähnen bang.

Wo Johannes nun entlang ging,
ein Restaurant stand.
Johannes hatte soviel Durst,
dass er sich Bier trank
und an der Theke stand,
dabei kein Ende fand.

Johannes spät nach Hause ging.
Der Hund mit der langen Leine
für Johannes den Weg fand.
Johannes laut ein Lied sang.

Leise er ins Haus ging,
stand da seine Frau Katharina.
Katharina einen Grund fand,
dass sie mit Johannes schimpfte.

Johannes, der seine Alte kannte,
war vor der Katharina bang.
Katharina zeigte ihre scharfen Zähne,
Johannes wurde der Kragen eng,
er gar keine Worte fand,
Johannes hatte eine schwere Zunge.

Aber die strenge Katharina
kam ordentlich in Fahrt:
dass er wie ein Nimmersatt trinke,
seine Fahne aus dem Mund stinke,
dass sie das arg finde,
kurz sie ihn anbinde.

Der Hund mit den langen Zähnen
hielt zu dem Herrn Johannes,
riss sich von seiner Leine
und biss die strenge Katharina,
dass es ihr wehtat.

Schnell sie ein Ende fand,
nicht mehr mit Johannes schimpfte.
Der Hund dachte: du alte Zange
und ging in seinen Wäschekorb.
China, ich glaube glatt,
spricht auch nur unser Platt.


Text: Jupp Pasch

Die Redaktion empfiehlt