1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

China steigt bei Aluminiumkonzern ein

China hat sich mit seiner bislang größten Auslandsinvestition an dem Übernahmekandidaten Rio Tinto beteiligt. Das Staatsunternehmen Chinalco kaufte gemeinsam mit dem US-Aluminiumhersteller Alcoa für 14 Milliarden Dollar zwölf Prozent an dem australischen Bergbaukonzern. Der Vorstoß durchkreuzt die Pläne des Branchenführers BHP Billiton, der Rio Tinto schlucken will. Chinalco und Alcoa beabsichtigen eigenen Angaben derzeit keine Komplettübernahme. Alcoas finanzieller Beitrag an der Beteiligung beläuft sich nach eigenen Angaben auf 1,2 Milliarden Dollar.