1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Konjunktur

China: Positive Zeichen aus der Industrie

Chinas Industrie überrascht mit starken Signalen: Der Einkaufsmanager-Index zog kräftig an. Aufwind spüren auch die Dienstleister. Die guten Zahlen schoben in Asien prompt die Börsen nach vorn.

Der offizielle chinesische Einkaufsmanager-Index für die Industrie (PMI) erreichte mit 51,2 Punkten den höchsten Wert seit Juli 2014. Der Index für Dienstleister lag bei 54 Punkten. Werte ab 50 Punkte weisen auf Wachstum hin. Auch der privat erhobene Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex lag im Oktober deutlich über 50 Punkten.

Ein Anstieg der Inlandsnachfrage machte Beobachtern zufolge die Schwäche bei den Exportaufträgen mehr als wett. In den ersten drei Quartalen des Jahres war Chinas Wirtschaft mit 6,7 Prozent so langsam gewachsen wie seit 25 Jahren nicht mehr. Einen Schub erwartet man sich vom boomenden Immobilienmarkt und steigenden Staatsausgaben. Konjunkturhilfen der Regierung sollen das Wachstum stützen.

Die Börsen reagieren

Die überraschend guten Zahlen zum Wachstum der chinesischen Industrie im Oktober sorgten am Dienstag schon einmal für Schwung an den Aktienmärkten in Fernost. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans drehte nach Anfangsverlusten ins Plus und notierte 0,5 Prozent höher. Die höchsten Gewinne verbuchten die Börsen in Hongkong und Shanghai mit einem Zuwachs von 1,2 und 0,6 Prozent.

ar/hg (rtr, dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt