1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

China hortet Devisen

China hortet derzeit so viele ausländische Devisen wie nie zuvor in der Geschichte der Volksrepublik. Die Reserven des Landes hätten sich zum Jahreswechsel auf 212,2 Milliarden Dollar (238 Milliarden Euro/465 Milliarden Mark) belaufen, teilte Zentralbankchef Dai Xianglong am Dienstag (15.1.) in Peking mit. Dies seien 46,6 Milliarden Dollar oder gut 28 Prozent mehr als noch Ende 2000. Damit hat China nach Japan die zweitgrößten Währungsreserven weltweit.

Vor allem Euro kaufte die chinesische Zentralbank im vergangenen Jahr zu. Das europäische Gemeinschaftsgeld sei inzwischen nach dem Dollar die zweithäufigste Währung in den Tresoren der Bank, sagte Dai. Der Euro habe dabei den japanischen Yen auf den dritten Platz verdrängt.

  • Datum 15.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1hcE
  • Datum 15.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1hcE