1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

China: Blutbad mit 30 Toten

Bei einem Angriff auf den Bahnhof der Stadt Kunming haben Unbekannte mindestens 29 Menschen getötet, mehr als hundert wurden verletzt. Die Angreifer waren mit Messern und Beilen bewaffnet. Die Polizei erschoss vier von ihnen, andere sind auf der Flucht. Ein Gemetzel für das die chinesischen Behörden uigurische Separatisten verantwortlich machen.

Video ansehen 01:31