1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

China an estnischen Häfen interessiert

- Jiang Zemin zu Besuch in Tallinn

Tallinn, 12.6.2002, BNS, engl.

Chinas Präsident Jiang Zemin hat heute bei einem Treffen mit seinem estnischen Amtskollegen Arnold Ruutel erklärt, sein Land sei an estnischen Häfen für den Transit chinesischer Waren interessiert. Ruutel bestätigte Fernsehsender TV3, dass er und Jiang Zemin über den Transit gesprochen haben, der den Interessen beider Länder entsprechen würde und für beide Seiten von Vorteil wäre. Jiang erklärte, China sei an den Häfen dieses baltischen Staates interessiert, weil sie nicht zugefrören. China habe beim Hafenbau große Erfahrungen, von denen Estland profitieren könnte.

China ist der fünftgrößte Außenhandelspartner Estlands. Nach Worten des Präsidenten gibt es aber noch zahlreiche Bereiche, in denen die Bande zwischen beiden Ländern und Völkern noch vertieft werden könnten. Die Möglichkeiten seien vielgestaltig.

Estlands Außenministerin Kristiina Ojuland sagte in einer Nachrichtensendung von TV3, der Hafen Muuga östlich der Hauptstadt verfüge über die ideale Infrastruktur für den Zwischenstopp chinesischer Exporte auf dem Weg nach Nordeuropa. Auf die Frage, ob es möglich sei, in Estland eine Vertriebszentrale für chinesische Waren einzurichten sagte Ojuland, "es sind verschiedene interessante Vorschläge gemacht worden".

Bei einem Treffen der Präsidenten und der sie begleitenden Delegationen wurden die estnisch-chinesischen bilateralen Beziehungen sowie die Beziehungen zu anderen Ländern und Ländergruppen erörtert. Ruutel bezeichnete die Beziehungen zwischen Estland und China trotz der zwischen beiden Ländern bestehenden Entfernung als eng und freundschaftlich. Jiang äußerte sich lobend über den Fortschritt Estlands in den letzten zehn Jahren und gab der Hoffnung Ausdruck, dass Estland bald Mitglied der Europäischen Union wird. (...)

Nach dem Treffen unterzeichneten die Außenminister Chinas, Tang Jiaxuan, und die estnische Außenministerin Ojuland ein Abkommen über gegenseitige Hilfe in strafrechtlichen Angelegenheiten. (TS)

  • Datum 13.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Pub
  • Datum 13.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Pub