1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Chelsea auf Finalkurs

Im Halbfinale der Europa League feiert der FC Chelsea einen glücklichen Sieg gegen das Überraschungsteam aus Basel. In der zweiten Partie fließen bereits in der Halbzeitpause erste Tränen.

In der vergangenen Spielzeit feierte der FC Chelsea noch den Titel in der Königsklasse. In diesem Jahr mussten sich die Londoner mit dem Trostpflaster "Europa League" zufriedengeben, gelten aber als Favorit auf den Pokalgewinn. Einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg ins Finale machte der FC beim Auswärtsspiel in Basel. In einer guten Partie siegten die Gäste knapp mit 2:1 (1:0). Für den FC Basel war es die erste Halbfinal-Partie in der Europa League in der Vereinsgeschichte. Das Team von Basels Trainer Murat Yakin hatte im Viertelfinale Tottenham Hotspur spektakulär im Elfmeterschießen ausgeschaltet und zeigte auch gegen Chelsea eine gute Leistung.

Den Führungstreffer erzielten aber zunächst die Gäste: Victor Moses traf bereits in der ersten Hälfte (12. Spielminute) zum 1:0. Basel steckte nicht auf und kam in der heimischen Arena immer besser ins Spiel. Eine fragwürdige Elfmeterentscheidung ließ die 35.000 Zuschauer kurz vor dem Ende dann aber doch noch jubeln: Fabian Schär verwandelte den Strafstoß sicher und sorgte für den Ausgleich (87.). Doch Chelsea kam in der Nachspielzeit noch einmal gefährlich vor das Baseler Tor und David Luiz erzielte mit dem Schlusspfiff den glücklichen Siegtreffer (90.+4) für die Londoner. Chelsea hat nun im Rückspiel am kommenden Donnerstag (02.05.2013) große Chancen ins Finale der Europa League einzuziehen.

Heimsieg für Istanbul

Im zweiten Halbfinale empfing Fenerbahce Istanbul den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon. In einer sehr unterhaltsamen Partie mit Torchancen auf beiden Seiten, gewannen die Türken mit 1:0 (0:0).

Fenerbahce-Spieler Christian (Foto: Reuters)

Wäre beinahe nur tragischen Figur geworden: Christian verschießt einen Elfmeter für Fenerbahce

Die 44.000 Zuschauer im Istanbuler Stadion sorgten für eine großartige Kulisse und mussten Zuschauen, wie Fenerbahces Christian einen Foulelfmeter nur an den Pfosten setzte (45.+2). Mit Tränen in den Augen lief der Brasilianer in der Halbzeitpause in die Kabine, durfte sich am Ende aber dann doch noch über einen Treffer seines Teams freuen: Egemen Korkmaz erzielte den Siegtreffer (72.).

Die Halbfinal-Rückspiele finden am kommenden Donnerstag (02.05.2013) statt. Das Finale der diesjährigen Europa League wird am 15. Mai in Amsterdam ausgetragen. Und dort wird es garantiert eine Premiere geben, denn keiner der verbliebenen Mannschaften konnte bisher den Pokal gewinnen.