1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Chaos wegen Billig-Notebooks

Zu einer Massenpanik mit etlichen Verletzten ist es am Dienstag (16.8.2005) beim Ansturm tausender Menschen auf einen Sonderverkauf von Laptop-Computern gekommen, die zum Preis von 50 US-Dollar angeboten wurden. Mehr als 5000 Menschen waren zum Richmond International Raceway, einer großen Rennstrecke im Bezirk Henico im US-Staat Virginia, gekommen, um eines der vier Jahre alten Apple-Notebooks zu ergattern, die die Schulen des Bezirks verkaufen wollten. Der Neupreis der iBooks lag zwischen 999 und 1299 Dollar.

Als die Tore um 7 Uhr geöffnet wurden, brach auch das Chaos los. Die Menschen schrien, rissen oder stießen andere zu Boden, einige schlugen mit Klappstühlen um sich, einer versuchte, mit seinem Wagen durch die Menschenmenge zu fahren. Von den Wartenden hatten einige schon die ganze Nacht vor dem Eingang verbracht, um an die Rechner zu kommen. "Es war das totale, totale Chaos", sagte die 19-jährige Latoya Jones, die einen ihrer Flip-Flops in dem Gewühl verlor. Die Polizei sprach von 17 Verletzten, Festnahmen gab es aber keine.

  • Datum 16.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/73Yq
  • Datum 16.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/73Yq