1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Chaos in Brasiliens Regierungspartei

Wegen des milliardenschweren Korruptionsskandals um den Ölkonzern Petrobras steht Brasiliens Regierungspartei PT unter Druck. Jetzt wurde der Chef der Senatsfraktion festgenommen.

Der Senator der regierenden Arbeiterpartei (PT), Delcídio do Amaral, wurde auf Anordnung des Obersten Gerichtshofs von der Polizei in einem Hotel in Brasília festgenommen. Do Amaral soll versucht haben, die gegen ihn eingeleiteten Ermittlungen im Fall Petrobras zu verhindern, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete.

Illegale Zahlungen

Er habe einem ehemaligen Petrobras-Manager angeboten, diesem zur Flucht in die USA zu verhelfen, damit er nicht gegen Do Amaral aussage. Das prominente Mitglied der oberen Parlamentskammer soll nach den Ermittlungen illegale Zahlungen bei dem Ankauf einer Raffinerie in Pasadena, in den USA, angenommen haben. Die Polizei durchsuchte Amarals Büro im brasilianischen Kongressgebäude. Sein Referent und sein Anwalt wurden ebenfalls festgenommen.

In Korruption verstrickt

Brasilien wird seit über einem Jahr von dem milliardenschweren Korruptionsskandal um Petrobras erschüttert. Unter anderem soll der Ölriese unrechtmäßig Gelder an politische Parteien geschleust haben. Mehrere Ex-Manager wurden festgenommen, die Konzernspitze trat im Februar zurück. 2014 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von umgerechnet 6,7 Milliarden Euro. Schmiergeld floss auch an die PT von Präsidentin Dilma Rousseff, die seit längerem erheblich unter Druck steht. Ihre Zustimmungswerte sind auf weniger als zehn Prozent gesunken. Gegen sie wird ermittelt, genauso wie gegen Kabinettschef Aloizio Mercadante.

cr/qu (dpa, rtr)