1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulinarische Weltreise durch Berlin

Ceviche, Peru

Ceviche ist mehr als ein peruanisches Fischgericht. Seit 2004 ist es "Kulturerbe der Nation". Kein Wunder, dass auch Enrique Serván, Chef des Restaurants Serrano, Ceviche in seinem Berliner Lokal regelrecht zelebriert.

Video ansehen 01:05

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Enrique Serván: "Deutschland ist ein Stück von mir"

Seit mehr als 25 Jahren lebt Enrique Serván schon in Berlin. Der Peruaner kommt eigentlich nach Deutschland, um zu studieren. Architekt will er werden.

Enrique Serván vom peruanischen Restaurant Serrano in Berlin (Foto: Lena Ganssmann)

Enrique Serván

Um Geld zu verdienen, jobbt Enrique Serván als Tellerwäscher in einer Pizzeria. So fängt seine Liebe für die Gastronomie an. Schließlich entscheidet sich Enrique Serván gegen ein Studium, beginnt eine Ausbildung zum Koch und eröffnet 2010 sein eigenes Restaurant: das Serrano. Der Name hat jedoch nichts mit dem berühmten spanischen Schinken zu tun, sondern bedeutet so viel wie "aus den Bergen sein". Damit widmet Enrique Serván sein Restaurant auch seiner peruanischen Familie: Seine Mutter stammt aus den Anden, sein Vater aus dem Amazonasgebiet.

Das Serrano in Berlin-Wilmersdorf

Der Berliner Stadtteil Wilmersdorf hat eine vielseitige Gastronomie-Szene. Das Serrano ist hier das einzige richtige peruanische Restaurant mit professioneller Küche.

Video ansehen 05:03

50 Küchen, eine Heimat: Peru

Ceviche de Pescado tradicional Peruano                                                

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Fischfilet(s) (Adlerfisch, Goldbarsch, Kabeljau oder Dorade), sehr frisch
  • ½ Rocoto, peruanische Chilischote, Alternativ: andere Chilisorte
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 4-8 reife Limetten 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Koriandergrün
  • Wahlweise 2 TL rosa Pfeffer
  • Salz

Zubereitung   

Die Gräten vom Fisch entfernen, den Fisch in etwa mandelgroße Stücke schneiden und salzen. Den Knoblauch pressen, dazugeben und alles vermischen. Rocoto halbieren, die Kerne entfernen, kleinschneiden, zum Fisch geben und alles vermengen. Aufgrund der Chilischärfe am besten mit Handschuhen arbeiten. Die roten Zwiebeln halbieren, in dünne Streifen schneiden. Kräftig mit eiskaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Limetten auspressen, den Limettensaft über den Fisch gießen, vermengen und den Koriander darauf verteilen. Falls gewünscht, rosafarbenen Pfeffer hinzugeben. Alles 5 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebeln kurz vor dem Servieren untermengen.

Die Limette "gart" den Fisch, er muss nicht gebraten oder gedünstet werden, sondern kommt so auf den Tisch. Je nach Geschmack kann das Rezept mit fein gewürfeltem Staudensellerie und ein wenig frischem Ingwer variiert werden. Dazu passen am besten Süßkartoffeln und Maiskolben oder gerösteter Mais.

Restaurant Serrano
Pfalzburgerstr.83                                                                                                                                        
10719 Berlin

Tel.: +49 30 88 92 92 44

Serrano, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema