1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Cem Özdemir: Muslime müssen Missbrauch ihrer Religion verhindern

Europa-Abgeordneter der Grünen im Interview von DW-WORLD.DE

default

Viele Jugendliche fühlen sich ausgegrenzt vom gesellschaftlichen Leben: Cem Özdemir


Muslime müssen nach Ansicht des Grünen-Politikers Cem Özdemir ihre Religion besser vor Missbrauch schützen. "Muslime müssen bereit sein, mit der Polizei und den Sicherheitsapparaten zusammenzuarbeiten", sagte der Europa-Abgeordnete im Interview von DW-WORLD.DE. Er begrüße die klare Ablehnung der Londoner Anschläge durch muslimische Vertreter. "Aber sie müssen noch weiter gehen und ein Auge darauf haben, was in den Moscheen vor sich geht", sagte Özdemir der Online-Redaktion des deutschen Auslandssenders.


In Deutschland gebe es ein Integrationsproblem. "Viele Jugendliche fühlen sich ausgegrenzt vom gesellschaftlichen Leben." Das Gefühl, nicht dazu­zugehören, sei auch als Ursache für die Londoner Anschläge genannt worden. Dazu kommt laut Özdemir ein völlig neues Phänomen: Es gebe Extremisten, die diese Jugendlichen gezielt mit fundamentalistischem Gedankengut zu infizieren versuchten. "Wir müssen dringend herausfinden, ob so etwas auch in Deutschland vor sich geht."


Allerdings helfe es nicht weiter, Fronten zwischen dem Islam und dem Christentum aufzubauen. "Wir müssen es schaffen, dass der Islam hei­misch wird und Teil einer Palette von Religionen in unserem Land", so Özdemir.

2. August 2005
185/05

  • Datum 02.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6zQV
  • Datum 02.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6zQV