1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Carina aus Brasilien

Carina fühlt sich in vielen deutschen Regionen wohl, mag aber besonders das Rheinland und den Karneval. Ein Diskretionsabstand wird dann jedoch selten eingehalten. Sehr beeinflusst hat sie ein Roman Pascal Merciers.

Audio anhören 04:00

Carina aus Brasilien

Name: Carina

Land: Brasilien

Geburtsjahr: 1967

Beruf: DaF-Lehrerin an der Deutschen Schule in Rio de Janeiro

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Dass man bis zum Satzende warten muss, um zu wissen, was ein Gesprächspartner einem sagen will. Das hat den Vorteil, dass man nicht ständig unterbrochen wird.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
die Sprache für mich und mein Berufsleben richtungweisend war. Ich möchte diese Erfahrung auch an meine Schüler weitergeben.

Das ist typisch deutsch für mich:
Einen Diskretionsabstand zu halten. In Brasilien ist das ganz anders.

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Da gibt es mehrere: die Sächsische Schweiz, die Ostsee oder auch Bayern. Und München und Berlin sind tolle Städte. Aber etwas ganz Besonderes für mich ist der Karneval im Rheinland.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Bratwurst mit Bier.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Nachtzug nach Lissabon“ des Schweizer Autors Pascal Mercier. Dieses Buch und die Philosophie, die es enthält, haben mich sehr beeinflusst.

Mein deutsches Lieblingswort:
Hervorragend. Es spricht sich gut, hört sich toll an – und ist einfach ein positives Wort mit einer guten Energie!

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Für die Oberstufe empfehle ich „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick. Man kann die Kapitel einzeln behandeln und im Unterricht wunderbar über die in dem Buch enthaltene Philosophie diskutieren.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Artikel und die Aussprache. So ist beispielsweise das Wort „Streichholzschachtel“ für uns Brasilianer schon eine echte Herausforderung!

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Dass mich eine meiner Schülerinnen, die ich in der vierten Klasse unterrichtet hatte, Jahre später in einem Vortrag als Beispiel für einen Menschen genannt hat, der sie am meisten beeinflusst hat. Das hat mich tief berührt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads