1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Cannes startete mit hohem Promi-Aufgebot

Das Filmfest Cannes ist eröffnet. Vor dem Filmstart von "Café Society" von Woody Allen ging es mit dem Schaulaufen auf dem Roten Teppich los. Allerdings ist die Stimmung nicht so unbeschwert wie sonst.

Video ansehen 01:39

Cannes-Filmfestival trotzt Terrorgefahr

Cannes zeigt Bein: Auch bei der 69. Ausgabe des Filmfestes an der Côte d'Azur lassen sich vor allem die Schauspielerinnen in extravaganter Garderobe feiern. Aber auch Models wie Gaia Weiss in senfgelbem tiefgeschlitzen Kleid mischen sich unter die Promis auf dem Roten Teppich. Geschlossen präsentierte sich auch das Team des Eröffnungsfilms "Café Society" im Blitzlichtgewitter vor der Gala im Festivalpalast in Cannes.

Zur

Eröffnung der 69. Ausgabe

erschienen die Schauspieler Kristen Stewart, Blake Lively, Jesse Eisenberg, gefolgt von Regisseur Woody Allen. Allen, inzwischen schwerhörig, sagte "er fühle sich immer noch jung." Zum ersten Mal eröffnete mit "Café Society" ein Film das Festival, der von dem Internetriesen Amazon finanziert wurde.

Woody Allen, Corey Stoll und Blake Lively, Foto: picture-alliance/dpa/I. Langsdon

Woody Allen, Corey Stoll und Blake Lively (v.r.)

Schon die Jury hat einen hohen Glamour-Faktor

Auch die Jury glänzte mit einem hohen Staraufgebot: dazu gehören unter anderen die Sängerin Vanessa Paradis sowie die Schauspielerin Kirsten Dunst, Mads Mikkelsen und Donald Sutherland. Zu sehen war auch Justin Timberlake, der die Synchronstimme in der 3D-Produktion "Trolls" spricht.

Jurymitglieder posieren vor der Kamera auf dem roten Teppich, Foto: picture-alliance/dpa/J. Warnand

Die Jury posiert auf dem roten Teppich in Cannes

Auch andere Hollywoodstars wie George Clooney und Julia Roberts werden in Cannes erwartet. Sie stellen das neue Werk von Oscarpreisträgerin Jodie Foster vor: Der Finanzthriller "Money Monster" erzählt von einem Fernsehjournalisten, der in seinem Studio als Geisel genommen wird. "Money Monster" läuft bei den Festspielen außer Konkurrenz. Nach sieben Jahren ist erstmals wieder ein

deutscher Film

im Wettbewerb: "Tony Erdmann" von Regisseurin Maren Ade erzählt von der schwierigen Beziehung einer Geschäftsfrau zu ihrem Vater.

Justin Timberlake auf dem roten Teppich, Foto: Reuters/Y. Herman

Justin Timberlake und Anna Kendrick sprechen Synchronstimmen in einer neuen Dreamworks-Produktion

Erhöhte Alarmbereitschaft in Cannes

Doch die Stimmung ist in diesem Jahr angespannter als sonst. Die Terroranschläge in Paris und Brüssel liegen wie ein düsterer Schatten über den Filmfestspielen an der mondänen Côte d'Azur. Die Polizeipräsenz ist auffallend hoch, um die Sicherheit der Stars zu garantieren.

Taschenkontrollen und Securitychecks werden an wichtigen Eingängen vorgenommen. Ein Probealarm im Festivalpalast einen Tag vor der Eröffnung sorgte für Verunsicherung, diente aber als Vorsichtsmaßnahme.

Im Wettbewerb konkurrieren 21 Filme um die Preise. Die Goldene Palme wird am 22. Mai überreicht.

so/uh(dpa, AFP)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.