1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Cannes: Goldene Palme für "I, Daniel Blake" von Ken Loach

Beim Internationalen Filmfestival Cannes sind die Hauptpreise verliehen worden. Die Goldene Palme für den besten Film ging an "I, Daniel Blake" von Ken Loach. Der deutsche Beitrag "Toni Erdmann" ging leer aus.

Die Jury in Südfrankreich gab bekannt, dass der Film des Briten - ein Sozialdrama - den Hauptpreis bekommt. Weitere Ehrungen gab es unter anderem für den Iraner Shahab Hosseini als bester Schauspieler und die besten Regieleistungen, die aus Rumänien und Frankreich kamen. Im Wettbewerb konkurrierten in diesem Jahr 21 Filme um die Goldene Palme Die Preise wurden von einer Jury um US-Regisseur George Miller ("Mad Max: Fury Road") verliehen. Das Filmfest gilt als weltweit wichtigstes Festival der Branche.

Maren Ades Tragikomödie "Toni Erdmann" über ein ungleiches Vater-Tochter-Paar galt als großer Favorit. Es wäre die erste Goldene Palme für Deutschland seit 32 Jahren und die erst zweite für eine weibliche Regisseurin in der Geschichte des Festivals gewesen - doch daraus wurde nichts.

Denn die Konkurrenz im Wettbewerb war stark. So galten auch die rumänischen Gesellschaftsdramen "Sieranevada" oder "Bacalaureat" als Favoriten. Auch der brasilianische Beitrag "Aquarius" wurde hoch gehandelt: Er erzählt von einer älteren Dame, die sich weigert, ihre Wohnung an einen Immobilienhai zu verkaufen.

Mehr dazu in Kürze hier auf www.dw.com.

ml/cw (dpa,rtr)