1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Cannes: 67. Filmfestspiele eröffnet

Die Juryvorsitzende Jane Campion setzt zur Eröffnung der Internationalen Filmfestspiele im südfranzösischen Cannes starke Akzente: Sie fordert mehr Regisseurinnen im Wettbewerb.

Kritische Töne begleiten die Eröffnung des Filmfestivals in Cannes. Jury-Präsidentin Jane Campion beklagte, dass in diesem Jahr zu wenige Regisseurinnen im Wettbewerb vertreten seien. Das fühle sich undemokratisch an: "Frauen bekommen nicht ihren Anteil an Anerkennung", kritisierte die Regisseurin ("Das Piano").

18 Filme konkurrieren in diesem Jahr um die Goldene Palme. Hoffnung auf die begehrte Trophäe machen sich die Regisseure Jean-Luc Godard, der Brite Ken Loach und der kanadische Nachwuchs-Regisseur Xavier Dolan. Der international bekannte Franzose Michel Hazanavicious, der für seinen Stummfilm "The Artist" den Oscar bekam, ist in Cannes ebenso vertreten wie sein Landsmann Olivier Assayas.

Den Auftakt machte am Mittwochabend (14.05.2014) der Film "Grace of Monaco", der bei der Pressevorführung am selben Tag schon für herbe Kritik und vereinzelte Pfiffe gesorgt hatte. Die monegassische Fürstenfamilie blieb der diesjährigen Eröffnungszeremonie verärgert fern. Sie hatte die Verfilmung als unrealistisch und nicht authentisch kritisiert. Hauptdarstellerin Nicole Kidman hofft trotzdem auf ein Happy End: "Der Film will der Familie - und Gracia Patricia - nichts Böses", erklärte die australische Oscar-Preisträgerin am Abend.

Ein deutscher Filmbeitrag ist aktuell nicht im Wettbewerb vertreten. Regisseur Wim Wenders zeigt seinen Dokumentarfilm "The Salt of Earth" über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado in einem Nebenwettbewerb in Cannes. Außerhalb des Festivals läuft die Verfilmung des Skandals um den ehemaligen IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn mit Gerard Depardieu in der Hauptrolle.

Zwölf Tage dauert die 67. Ausgabe des Filmfestivals von Cannes. Am 24. Mai wird die international besetzte Jury bekannt geben, wer in diesem Jahr mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wird.

hm/soe (dpa/epd)

Die Redaktion empfiehlt