1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Porträts Lehrerverbände

Canadian Association of Teachers of German (CATG)

Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt. Deswegen gibt es dort neun Regionalverbände, die alle dem kanadischen Dachverband angehören. Einmal im Jahr treffen sich die Delegierten zur Hauptversammlung.

Nicola Townend ist schon seit fast zwei Jahren die Vorsitzende des Dachverbands aller kanadischen Deutschlehrerverbände. Sie ist seit 12 Jahren Deutschlehrerin. Zuvor war sie im Marketing tätig, wollte aber unbedingt unterrichten.

Deutsche Welle: Frau Townend, wo treffe ich Sie gerade an?

Nicola Townend: Ich bin gerade an meiner Schule, der „University of Toronto Schools“. Die Schule ist auf dem Campus der Universität. Es ist eine Privatschule für akademisch orientierte Schüler, zum Teil auch begabte Schüler. Unsere Schüler gehen zum Beispiel alle zur Uni hinterher.

Das heißt, Sie haben einen hervorragenden Deutschunterricht, wo alle immer lernen und die Hausaufgaben machen?

Lacht. Nicht unbedingt. Ich habe auf jeden Fall viele Schüler, die fähig sind, etwas ziemlich schnell zu verstehen. Aber natürlich kommt es auch bei uns immer vor, dass jemand keine Zeit gefunden hat, die Hausaufgaben zu machen, oder keine Lust hatte. Es sind trotzdem noch Kinder.

In Kanada haben sicher nicht viele Schulen das Privileg, dass Deutsch besonders gefördert wird. Worauf konzentriert sich die Arbeit Ihres Verbands?

Audio anhören 00:37

Hören Sie rein: Nicola Townend erzählt, warum sie so gerne Deutschlehrerin ist

Ja, das stimmt. Unser Verband ist ein Dachverband. In den verschiedenen Regionen Kanadas haben wir regionale Verbände. Und dann gibt es auch noch einen Verband für die Sprachschulen, also die Schulen, die hauptsächlich am Wochenende Deutsch unterrichten. In vielen Regionen findet man Deutsch mittlerweile kaum noch an der normalen Highschool. Dort müssen Schüler, die gerne Deutsch lernen wollen, samstags zu einer Schule gehen und haben dann immer vormittags drei Stunden Unterricht, außerhalb der normalen Schule also.

Jetzt ist Kanada ja flächenmäßig das zweitgrößte Land der Welt. Wie funktioniert da die konkrete Zusammenarbeit mit den ganzen Verbänden?

Wir versuchen, die Verbände sooft wie möglich zusammenzubringen. Das ist wegen der Größe aber ziemlich schwer. Wir sind oft sehr, sehr weit voneinander entfernt. Meistens treffen wir uns deswegen nur einmal im Jahr. Dann kommen die Delegierten aus den verschiedenen Mitgliedsverbänden zusammen. Wir veranstalten dann eine Tagung an einem langen Wochenende. Daneben kann es manchmal vorkommen, dass zusätzlich noch kleinere Tagungen oder Events stattfinden, aber offiziell haben wir nur diese Hauptveranstaltung.

Vorstand des CATG

Der Vorstand des kanadischen Dachverbands der Deutschlehrer CATG

Wir versuchen, uns in letzter Zeit vor allem auf den Online-Bereich zu konzentrieren. Wenn das Land so groß ist und die Flüge so teuer, ist das ein guter Weg. Wir haben eine schöne Webseite, auf der wir Informationen über die Aktivitäten der einzelnen Mitgliedsverbände posten. Dort gibt es auch Informationen über den Dachverband und die Tagungen, Links zu nützlichen Webseiten usw.

Sie setzen ja auch stark auf Online-Kurse. Wie funktioniert das genau?

Ja, wir haben beispielsweise die Möglichkeit, eine Online-Plattform zu nutzen, auf der man online Kurse organisieren kann, „Moodle“ heißt diese Plattform. Damit kann man Seiten bauen, auf denen es die Möglichkeit gibt, sehr einfach neue Artikel zu posten, auch mit Anhängen und Links. Und oft, wenn man einen Online-Kurs anbietet, kann man diesen über diese Plattform organisieren. Es wirkt sehr einfach, aber es steckt eine Menge dahinter.

Und was passiert dann in den Verbänden vor Ort?

In den einzelnen Provinzen gibt es normalerweise mindestens eine Tagung pro Jahr, zu der sich die Leute versammeln. Die Verbände organisieren auch ihre eigene Jahresversammlung, sie treffen sich für Deutsch-Wettbewerbe oder Ausflüge, solche Dinge.

Gleich müssen Sie ja zurück in Ihren Deutschunterricht, benutzen Sie da auch ab und zu die Angebote der Deutschen Welle?

Ja, Teile davon nutze ich. Unsere Schule ist DSD-Schule (eine Schule, die die Prüfung für das „Deutsche Sprachdiplom“ anbietet, Anm. der Redaktion). Das ist für die Schüler wirklich nützlich, vor allem, wenn sie in Deutschland studieren möchten. Dann empfehle ich ihnen die Deutsche Welle, weil sie dann die

langsam gesprochenen Nachrichten

benutzen können oder das

Bandtagebuch.

Das ist gut, wenn man sich über die deutsche Kultur unterhalten möchte.


Die wichtigsten Infos in Kürze:
Der

Dachverband der kanadischen Deutschlehrerverbände

(Canadian Association of Teachers of German, CATG/ L'Association Canadienne des Professeurs d'Allemand, ACPA) wurde 1997 gegründet. Der Verband vereint alle neun kanadischen Regionalverbände unter einem Dach.

Vorstandsgremium:
• Nicola Townend (Präsidentin)
• Meaghan Hepburn (Vize-Präsidentin)
• James Funk (Sekretär)
• Patrick Carter (Schatzmeister)

IDV-Kontaktperson: Nicola Townend; ntownend [at] utschools.ca

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema