1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Byzantinische Madonna wieder da

Gut einen Monat nach ihrer Entwendung hat die griechische Polizei am Samstag eine rund 700 Jahre alte byzantinische Madonna-Ikone sichergestellt. Sie war aus einem Kloster auf dem Peloponnes gestohlen worden. Der Dieb und ein Komplize wurden festgenommen. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Rumänen im Alter von 28 und 27 Jahren, die seit sieben Jahren in Griechenland leben. Einer der Männer gestand die Tat und zeigte den Beamten, wo er die Ikone versteckt hatte, berichtete das staatliche Fernsehen.

Den Diebstahl hatten die Nonnen des Klosters Elona auf der Westseite der Halbinsel am 18. August entdeckt. Da das Kloster an einem Steilhang gebaut ist, waren die Täter ein rund 30 Meter langes Seil hinuntergeklettert und durch ein Fenster ins Kloster gelangt. Der Wert der Ikone auf dem Schwarzmarkt werde auf mehr als zwei Millionen Euro geschätzt, gab die Kirche Griechenlands bekannt. Gläubige schreiben der Ikone heilende Kräfte zu. Nach dem Diebstahl hatten sie Gelder in Höhe von rund 500.000 Euro für Hinweise auf die Täter gespendet.

  • Datum 23.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/99mP
  • Datum 23.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/99mP