1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

BVB nimmt Double ins Visier

Pokalfieber in Deutschland: Sechs Bundesligisten, Zweitligist SpVgg Greuther Fürth und Amateurclub Holstein Kiel kämpfen um den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals.

Der Meister Borussia Dortmund plant den nächsten Coup. Erstmals nach 2008 winkt dem Bundesliga-Spitzenreiter bei Außenseiter Holstein Kiel der Einzug ins Pokalhalbfinale. Dagegen herrscht beim entthronten Tabellenführer Bayern München ungewohnte Nervosität. Der Rekord-Cupsieger muss im Südschlager beim Bundesliga-Konkurrenten VfB Stuttgart antreten. Außerdem spielt Borussia Mönchengladbach bei Hertha BSC, dem Ex-Klub von Trainer Lucien Favre. 1899 Hoffenheim schließlich trifft auf den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Das Endspiel wird am 12. Mai im Berliner Olympiastadion.

BVB mit Respekt vor Kiel

Die Kieler Mannschaft jubelt nach dem Treffer zum 1:0 von Tim Siedschlag (unten) gegen Mainz im Pokal. (Foto: dpa)

So wollen die Kieler auch gegen Borussia Dortmund jubeln

Borussia Dortmund nimmt das erste Double der Vereinsgeschichte ins Visier. Vier Tage nach der Rückkehr an die Bundesliga-Tabellenspitze eröffnet der Meister im DFB-Pokal die Runde der letzten acht Teams. "Wir haben Großes vor - nicht nur in der Meisterschaft", sagte Mats Hummels vor dem Spiel beim Viertligisten Holstein Kiel. Wie der Nationalspieler hofft auch Trainer Jürgen Klopp auf eine Fortsetzung des derzeitigen BVB-Erfolgszugs - und den ersten Einzug in ein Pokalhalbfinale seit 2008: "Ich habe schon als Junge vom Pokalfinale geträumt", sagte Klopp.

Der seit 14 Bundesliga-Spielen unbesiegte BVB geht zwar als Favorit, aber auch mit Respekt in die Partie. Klopp ließ zwei Testpartien des Gegners beobachten und schaute sich dessen Pokalerfolge über die Zweitligisten aus Cottbus und Duisburg sowie über den Erstligisten Mainz 05 auf Video an. "Kiel ist kein normaler Viertligist", befand er. Kopfzerbrechen bereiten jedoch die Platzverhältnisse - denn der Zweite der Regionalliga Nord hat keine Rasenheizung.

Genau 100 Jahre nach dem Gewinn des einzigen deutschen Meistertitels will Kiel Pokalgeschichte schreiben. Für Holstein-Coach Thorsten Gutzeit war es selten leichter, seine Spieler auf eine Partie einzustimmen: "Das ist ein Traum für meine Spieler", sagte der Trainer. Die 11.500 Eintrittskarten für die Partie waren binnen 13 Minuten vergriffen, die Ticketpreise auf dem Schwarzmarkt kletterten auf bis zu 3.000 Euro.

Bayern unter Druck

Bayern Münchens Spieler (l-r), Hamit Altintop, Franck Ribery, Mark van Bommel mit Pokal und Arjen Robben feiern nach ihrem 4:0-Sieg gegen Bremen im DFB Pokal-Finale in Berlin mit dem Pokal (Foto: dpa, 15.05.2010).

Ein Titel ist für die Bayern Pflicht

Vor einer höheren Pokalhürde als der Bundesliga-Spitzenreiter aus Dortmund steht der Verfolger aus München. Der Stolperstart in die Rückrunde mit nur vier Punkten aus drei Partien hat beim FC Bayern München vor dem Spiel beim VfB Stuttgart für ungewohnte Nervosität gesorgt: "Wir sind jetzt unter Druck", bekannte Sportdirektor Christian Nerlinger.

Dritter im Bund der Pokalfavoriten ist Borussia Mönchengladbach. Gut drei Monate nach dem 2:1-Erfolg in der Meisterschaft bei Hertha BSC will der Bundesligavierte den Erfolg an gleicher Stätte wiederholen. Trainer Lucien Favre ist es zwar die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, aber nach eigenem Bekunden kein besonderes Spiel: "Dass es mein Ex-Club ist, ist mir egal."

Neben Holstein Kiel ist Greuther Fürth der einzige Club im Viertelfinale, der nicht zur deutschen Eliteliga zählt. Gleichwohl rechnet sich der Zweitligist im Duell beim derzeit instabilen Gegner 1899 Hoffenheim gute Chancen aus. Schließlich hatte Hoffenheim-Coach Holger Stanislawski nach dem 2:2 seines Teams am Wochenende gegen den FC Augsburg Anzeichen von Resignation erkennen lassen. Manager Ernst Tanner hofft auf eine Trotzrektion der Mannschaft: "Wir haben die Chance, erstmals ins Halbfinale zu kommen."

Autor: Arnulf Boettcher
Redaktion: Wolfgang van Kann

Viertelfinale:

Dienstag (07.02.2012)

Holstein Kiel - Borussia Dortmund

Mittwoch (08.02.2012)

1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth

Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

VfB Stuttgart - Bayern München