1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Bundesliga im Ausland nicht hoch im Kurs

Nur Bayern unter den zehn beliebtesten Klubs in Europa. Bald drei Bundesliga-Sonntagsspiele? Bayers Top-Keeper verletzt. Schalker wecken internationales Interesse. Prinz hält Meister die Treue.

Vereinslogo auf blauem Grund (Quelle: Geraldo Hoffman)

Beliebtester Klub Europas: Der FC Barcelona

Die Fußball-Bundesligisten stehen bei den Fans im europäischen Ausland nicht besonders hoch im Kurs, einzig Ligaprimus Bayern München kann im Konzert der Großen mithalten. Das ist das Ergebnis eine Studie des Marktforschungs-Instituts Sport+Markt aus Köln. Bei der Umfrage unter knapp 10.000 Fußball-Interessierten in 16 europäischen Ländern von Portugal bis Russland erwies sich der FC Barcelona mit insgesamt gut 50 Millionen Fans als beliebtester Klub. Der deutsche Rekordmeister München belegt mit europaweit knapp 20 Millionen Fans Platz sechs hinter Real Madrid (45,9), Manchester United (32,8), dem FC Arsenal (22,9) und Champions-League-Sieger AC Mailand (22,2).

Zukünftig drei Sonntagsspiele

Ab der Saison 2009/2010 wird es nach einem Bericht des Fachmagazins kicker in der Bundesliga drei Sonntagsspiele geben. Die Begegnungen sollen nicht zeitgleich angepfiffen werden. Hauptspieltag soll der Samstag bleiben. Die Deutsche Fußball Liga wollte auf Anfrage den Bericht nicht kommentieren.

Bayer-Keeper verletzt

Porträt eines Männergesichtes (Quelle: AP)

Adler (l.) kommt vorerst nicht zum Einsatz

Bundesligist Bayer Leverkusen musste im Drittrunden-Rückspiel des UEFA-Cups am Donnerstag gegen Galatasaray Istanbul auf Torwart Rene Adler verzichten. Die Muskelverletzung im Adduktorenbereich ließ einen Einsatz des zuletzt überragenden 23-Jährigen gegen den türkischen Renommierklub nicht zu. Für die Nummer eins von Bayer stand gegen Galatasaray Benedikt Fernandez zwischen den Pfosten.

Schalker im Visier von Liverpool und Mailand

Zwei Jungprofis von Bundesligist Schalke 04 haben offenbar das Augenmerk europäischer Spitzenklubs auf sich gezogen. So soll der englische Rekordmeister FC Liverpool Interesse an dem 22 Jahre alten brasilianischen Rechtsverteidiger Rafinha haben, berichteten englische Medien. Der erst 19 Jahre alte kroatische Mittelfeldspieler Ivan Rakitic soll vom italienischen Meister Inter Mailand beobachtet worden sein.

Prinz hält dem Meister die Treue

Zwei Fußballerinnen in deutschem Nationaltrikot (Quelle: AP)

Birgit Prinz (r.) will in Frankfurt bleiben

Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz hält dem deutschen Meister 1. FFC Frankfurt trotz zahlreicher Angebote aus dem Ausland die Treue. Die zweimalige Weltmeisterin und deutsche Rekordtorschützin hat ihren Vertrag beim zweimaligen UEFA-Cup-Sieger um drei Jahre bis 2011 verlängert.

Selecao-Spieler verfehlt Sprung in Hertha-Stammelf

Der brasilianische Nationalspieler Mineiro von Bundesligist Hertha BSC Berlin will den Hauptstadtklub offenbar im Sommer verlassen. Es deute alles darauf hin, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde, sagte der 32-Jährige, der unter Hertha-Trainer Lucien Favre nicht den Sprung in die Stammelf geschafft hatte. (rri)