1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bundesbankpräsident sieht anziehende Wirtschaft

Bundesbank-Präsident Axel Weber sieht die weitere konjunkturelle Entwicklung in Deutschland mit gebremster Zuversicht. Im kommenden Jahr sei das "Potenzial für eine anziehende Wirtschaft" gegeben, sagte Weber am Dienstag in Frankfurt am Main auf der Jahrespressekonferenz. Dabei sei die Exportlastigkeit aber die "offene Flanke" der deutschen Konjunktur. Für 2005 erwartet er ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in einem Korridor von 1,0 bis 1,5 Prozent. Zudem sieht Weber eine 'gewisse Wahrscheinlichkeit', dass Deutschland 2005 die Defizitgrenze schafft. 'Wir halten das aber nicht für gesichert', sagte Weber weiter.

  • Datum 07.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5xme
  • Datum 07.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5xme