1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Bund soll sich noch mehr um Berlin sorgen

Berlins Kultursenator Thomas Flierl hat dafür plädiert, Bund und Länder stärker in die Hauptstadtkultur einzubeziehen. Mit dem neuen Kulturstaatsminister Bernd Neumann wolle er so bald wie möglich Gespräche ein künftiges Engagement des Bundes in der Hauptstadtkultur führen, sagte Flierl in einem dpa-Gespräch. Dabei könne es auch um eine Beteiligung des Bundes an der Berliner Opernstiftung beziehungsweise der 120 Millionen Euro teuren Sanierung der Staatsoper als preußisches und damit gesamtstaatliches Kulturerbe gehen.

Der Bund sei schon aus historischen Gründen mit einzubeziehen, meinte Flierl. "Wenn der Bund aus nachvollziehbaren Gründen schon keine Universitäten oder Opernhäuser übernehmen will, dann besteht doch aber eine besondere Fürsorgepflicht des Bundes und auch der Länder für die historische Bausubstanz des ehemals preußischen
Staates, zum Beispiel der Knobelsdorff-Oper."

  • Datum 28.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7hyF
  • Datum 28.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7hyF