1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Buchpreis zur Europäischen Verständigung für Bora Cosic

Der mit 10.000 Euro dotierte Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung wird im kommenden März während der Leipziger Buchmesse an den serbischen Schriftsteller Bora Cosic verliehen. Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Leipzig mit. Der vom Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels getragene Preis würdigt alljährlich besondere Verdienste um die Verständigung zwischen den europäischen Völkern.

Der 1932 in Zagreb geborene Cosic gehöre zur Avantgarde der jugoslawischen Literatur. Seine Romane und Essays böten ein facettenreiches Bild des ausgehenden 20. Jahrhunderts, seiner Schrecken und Sinnlosigkeiten, vor allem der ethnischen Konflikte des zerfallenden Landes, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Aus seinen mehr als 30 Prosa- und Essaybüchern hob sie das auch auf Deutsch erschienene Buch "Die Zollerklärung" hervor. Aus Protest gegen die Diktatur von Slobodan Milosovic ging Cosic ins Exil. Er lebt seit 1992 in Rovin/Istrien und Berlin.

WWW-Links