1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Broadway-Größe Uta Hagen gestorben

Die deutschstämmige gefeierte Broadway-Schauspielerin Uta Hagen ist in New York im Alter von 84 Jahren gestorben. Die von ihr gegründete Schauspielschule HB-Studios gaben bekannt, dass Hagen am Mittwoch einem nicht näher genannten Leiden erlegen war. Erst im März 2003 war Hagen von US-Präsident George W. Bush mit der Medal of Arts, der höchsten Ehre für Künstler und Kulturschaffende, ausgezeichnet worden. 1999 war Hagen zusammen mit dem amerikanischen Autor Arthur Miller mit dem Tony-Preis für ihre lebenslangen Verdienste für das Theater gewürdigt worden.

Hagen war 1919 als Tochter eines Kunsthistorikers und einer Opernsängerin in Göttingen zur Welt gekommen. Im Alter von sieben Jahren zog sie mit ihrer Familie in die USA. Ihr Broadway-Debüt gab sie 1938. Danach war sie in mehr als 20 Produktionen an der New Yorker Theatermeile zu sehen. Seit 1947 lehrte sie auch zusammen mit ihrem zweiten Mann, dem Schauspieler Herbert Berghof, an den HP-Studios. Aus der Schauspielschule gingen zahlreiche künftige Stars wie Geraldine Page, Anne Bancroft, Al Pacino, Liza Minnelli und Robert de Niro hervor.