1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Briten trauern um "Queen Mum"

Die britische Königsfamilie hat sich auf Schloss Windsor in Trauer um die gestorbene Königinmutter versammelt. Thronfolger Prinz Charles hielt mit seinen Söhnen William und Harry am Bett seiner Großmutter Totenwache.

default

Viele Menschen hinterlassen an Windsor Castle Blumensträuße

Die als "Queen Mum" bekannte Königinmutter war am Samstag (30.3.) gestorben. Ihre Tochter Elizabeth weilte an ihrem Sterbebett. Das Goldene Thronjubiläum der Queen wird nun schon von zwei Todesfällen in der engsten Familie überschattet: Erst im Februar war ihre jüngere Schwester, Prinzessin Margaret, an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

Prinz Charles bricht Urlaub ab

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Söhne William und Harry hatten nach dem Tod von Queen Mum ihren Skiurlaub in der Schweiz abgebrochen. Sie trafen am Sonntag in Royal Lodge, der Residenz der Königinmutter in Windsor, ein. Prinz Charles galt als "Queen Mums" Lieblingsenkel.

Königin Elizabeth II. und enge Verwandte hielten in der
Schlosskapelle einen privaten Gottesdienst ab. Prinz Andrew wurde aus seinem Urlaub in der Karibik zurück erwartet. Der mittlere Sohn der Königin hatte dort mit seiner Ex-Frau Sarah Ferguson und den beiden Töchtern Ferien gemacht.

Eine bewegte Nation

Großbritannien verharrt in tiefer Trauer um die beliebte Könginmutter. Vor dem Buckingham Palast häufen sich Blumensträuße. Die Presse widmete der Monarchin ganze Sonderausgaben. Der "Sunday Telegraph" übertitelte ein ganzseitiges Foto von "Queen Mum" mit ihren Lebensdaten "1900 - 2002". Rundfunk- und Fernsehstationen änderten ihre Programme. Die BBC verzichtete aus Pietätsgründen auf
die Vermeldung der Lotto-Ergebnisse. In Privatsendern spielte Trauermusik, ein Sender wollte bis Montag keine Werbung bringen.