1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Brisantes Gasgeschäft mit der Ukraine - Lieferung von West nach Ost

Der deutsche Energiekonzern RWE liefert Erdgas in die Ukraine. Über eine Pipeline aus Polen gelangt die dringend benötigte Energie in das Krisenland. Denn Russland droht mit dem Lieferstopp. Das russische Staatsunternehmen Gazprom bekommt unerwartete Konkurrenz und versucht das Liefern größerer Mengen zu verhindern, beklagt der urkrainische Gasversorger Naftogaz.

Video ansehen 04:53

Nach der drastischen Gaspreiserhöhung und der Drohung Russlands, die Gaslieferungen ganz einzustellen, springt der deutsche Energieriese RWE als erster europäischer Versorger ein. Dafür muss das Gas in umgekehrter Richtung durch die Pipelines geschickt werden. Eigentlich sind die europäischen Leitungen technisch so ausgelegt, dass sie von Osten in den Westen transportieren. Grundlage für die Lieferung durch den deutschen Energieversorger ist ein 2012 unterzeichneter Rahmenvertrag mit dem ukrainischen Staatsunternehmen Naftogaz. Karl Harenbrock über ein politisch heikles Gasgeschäft von West nach Ost.