1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Brief aus der Tiefe - Zwei Wochen nach einem Grubenunglück in Chile gibt es Lebenszeichen der Verschütteten

Seit zwei Wochen sind sie verschüttet, seit zwei Wochen bangt Chile um 33 Bergleute - mancher hatte die Hoffnung wohl schon aufgegeben. Doch jetzt ist klar: die Männer leben - offenbar hatten sie sich in einen Hohlraum retten können, in 700 Metern Tiefe. Die Bergungsmannschaften hatten Klopfgeräusche in der Kupfermine gehört und eine Sonde hinabgelassen.

Video ansehen 01:15