1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Brennauer knapp am Hattrick vorbei

Fast hätte es wieder geklappt mit der Goldmedaille für Lisa Brennauer. Bei der Rad-WM in Spanien sprintet die Deutsche im Straßenrennen auf Rang zwei. Bei den Junioren feiert ein Deutscher den WM-Titel.

Doppel-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Foto, links) ist bei der Rad-WM im Frauen-Straßenrennen hauchdünn am Titel-Hattrick vorbeigeschrammt. Die 26-Jährige wurde im spanischen Ponferrada nach 127,4 Kilometern von der Französin Pauline Ferrand Prevot nur im Fotofinish bezwungen. Nach ihren Siegen im Team- und Einzelzeitfahren war es für Brennauer im dritten Wettbewerb das dritte Edelmetall.

Brennauer hatte im Schlusssprint sogar die größte Endgeschwindigkeit, war jedoch zunächst eingebaut und konnte erst antreten, als sich auf den letzten 100 Metern doch noch eine Lücke auftat. Letztlich fehlte ihr eine gute Reifenstärke zu Gold. Die Schwedin Emma Johansson holte Bronze. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es das zweite Silber und insgesamt der fünfte Podestplatz bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Bokeloh neuer Junioren-Weltmeister

Der deutsche Meister Jonas Bokeloh hat bei der Rad-WM die Goldmedaille im Straßenrennen der Junioren gewonnen. Der 18-Jährige setzte sich im spanischen Ponferrada nach 127,4 Kilometern im Massensprint überlegen durch und verwies den Russen Alexander Kulikowski sowie Peter Lenderink aus den Niederlanden auf die Ränge zwei und drei.

"Ich hatte mit einem Top-10-Ergebnis gerechnet, aber nicht mit dem Titel. Das ist echt großartig", sagte Bokeloh, dessen Anlagen an Sprintstar John Degenkolb erinnern. Bereits deutlich vor der Ziellinie konnte der neue Weltmeister die Arme nach oben reißen. "Ich habe mich sehr gut gefühlt und wusste genau, wann ich antreten muss", sagte er.

Nach dem Zeitfahr-Erfolg von Lennard Kämna, der am Samstag stürzte und sich an den Ellbogen sowie am Knie verletzte, hat der BDR in Ponferrada beide Junioren-Wettbewerbe für sich entschieden. Insgesamt war es das dritte BDR-Gold bei den Titelkämpfen in der Provinz Leon. Dazu kommt die Silbermedaille von Tony Martin im Zeitfahren der Profis.

asz/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt